Am 30.11. spielen Schee daneem
zum Frühschoppen im Wirtshaus - ohne Tanz!
(Leider steht in unserem Programmheft
fälschlicherweise "Tanzfrühschoppen") 
 
Für den Tanzfrühschoppen am 11.1.15 mit den
Well-Buam nehmen wir nur am 12.12. ab 12 Uhr
und nur telefonisch Reservierungen entgegen.
089/267850.

Unser aktuelles Programm:

Do 27.11.2014

CIAO WEISS-BLAU



Beginn: 20:30

Musik-Kabarett


Mit gezielten Schlägen zapfen „Ciao Weiß-Blau“ den großen Banzen der bajuwarischen Hochkultur an: Ob roter Pressack oder Patrona Bavariae, ob Trachtenfest oder Touristennepp - die Postkartenidylle bekommt einen neuen Kabarett-Anstrich von drei Meistern der Saitenkunst. Musikalisch schöpfen „Ciao Weiß-Blau“ dabei aus dem großen Fundus der Weltmusik: Tango, Jazz, Country, Reggae und Landler verschmelzen im weißblauen Hochofen zu einem originären Unplugged-Potpourrie mit erdigen Rhythmen, filigraner Gitarrenarbeit und dreistimmigem Gesang. Zu den Inspirationsquellen zählen so unterschiedliche Formationen wie die Biermösl Blosn, Johnny Cash, die Beatles, Chumbawamba und Tenacious D. Und weil in friedlichen Zeiten der Krieg der Geschlechter besonders laut tobt, steuern „Ciao Weiß-Blau“ rustikale Romanzen und schräge Schlager zur Lösung etwaiger Beziehungskonflikte bei - a bisserl was fürs Herz...


Für die neue Formation haben sich Künstler aus verschiedenen Sphären der bayerischen Kabarett-Szene zusammen getan. Tobias Öller wurde für seine Kabarett- und Theater-Produktionen in den vergangenen Jahren mehrfach ausgezeichnet (unter anderem: Franz-Ringseis-Kulturpreis, Niederbayerischer Kabarettpreis). Unterstützt wird er bei „Ciao Weiß-Blau“ von den beiden Ausnahme-Musikern Wolfgang Hierl und Erich Kogler (beide Ex-Beamte im „Stimmungsbüro Kreitmeier“), die bei so unterschiedlichen Formationen wie den „Trouble Boys“, „Dos Hombres“, „KlezMotion“ und „Isarrider“ sowie bei verschiedenen Musical-Produktionen im Münchner Lustspielhaus in die Saiten greifen.


Foto (v.l.): Wolfgang Hierl (Gitarre, Gesang), Tobias Öller (Gitarre, Gesang, Bohrmaschine), Erich Kogler (Bass, Ziach, Gesang)


Fr 28.11.2014

CIAO WEISS-BLAU



Beginn: 20:30

Musik-Kabarett


Mit gezielten Schlägen zapfen „Ciao Weiß-Blau“ den großen Banzen der bajuwarischen Hochkultur an: Ob roter Pressack oder Patrona Bavariae, ob Trachtenfest oder Touristennepp - die Postkartenidylle bekommt einen neuen Kabarett-Anstrich von drei Meistern der Saitenkunst. Musikalisch schöpfen „Ciao Weiß-Blau“ dabei aus dem großen Fundus der Weltmusik: Tango, Jazz, Country, Reggae und Landler verschmelzen im weißblauen Hochofen zu einem originären Unplugged-Potpourrie mit erdigen Rhythmen, filigraner Gitarrenarbeit und dreistimmigem Gesang. Zu den Inspirationsquellen zählen so unterschiedliche Formationen wie die Biermösl Blosn, Johnny Cash, die Beatles, Chumbawamba und Tenacious D. Und weil in friedlichen Zeiten der Krieg der Geschlechter besonders laut tobt, steuern „Ciao Weiß-Blau“ rustikale Romanzen und schräge Schlager zur Lösung etwaiger Beziehungskonflikte bei - a bisserl was fürs Herz...


Für die neue Formation haben sich Künstler aus verschiedenen Sphären der bayerischen Kabarett-Szene zusammen getan. Tobias Öller wurde für seine Kabarett- und Theater-Produktionen in den vergangenen Jahren mehrfach ausgezeichnet (unter anderem: Franz-Ringseis-Kulturpreis, Niederbayerischer Kabarettpreis). Unterstützt wird er bei „Ciao Weiß-Blau“ von den beiden Ausnahme-Musikern Wolfgang Hierl und Erich Kogler (beide Ex-Beamte im „Stimmungsbüro Kreitmeier“), die bei so unterschiedlichen Formationen wie den „Trouble Boys“, „Dos Hombres“, „KlezMotion“ und „Isarrider“ sowie bei verschiedenen Musical-Produktionen im Münchner Lustspielhaus in die Saiten greifen.


Foto (v.l.): Wolfgang Hierl (Gitarre, Gesang), Tobias Öller (Gitarre, Gesang, Bohrmaschine), Erich Kogler (Bass, Ziach, Gesang)


Sa 29.11.2014

Magdalena Bössen & Maria Hafner

Deutschland, ein Wandermärchen



Beginn: 20:30

Musikalische Lesung





Anna Magdalena Bössen ist Rezitatorin und unternimmt eine Reise mit dem Fahrrad durch die ganze Republik: Deutschland. Ein Wandermärchen. Anlass dieser Wanderung ist eine literarische Identitätssuche oder die große Frage: Wer sind wir? Mit Gedichten auf der Walz: Die Sprechkünstlerin hat ein Reise- Literaturprogramm im Gepäck, das sie als Gegenleistung für Kost und Logis darbietet. In München angekommen hat Magdalena Bössen bereits die Etappen Norden und Osten hinter sich und präsentiert hier die Ergebnisse. Maria Hafner unterstützt das LIteraturprogramm musikalisch.





Tipp:

Mi 3. - Fr 5.12.14

Unbeschreiblich weiblich

Ein turbulenter Therapieabend mit Höhen und Tiefen. Es wird sich geschüttelt, geatmet, geschrien und geweint. Und das alles mit einer großen Portion Humor!


 

(Bitte beachten Sie, dass bei uns nur Barzahlung möglich ist.)

 


 

Wir sind auch auf Facebook und freuen uns über Besuch.

Fraunhofer Wirtshaus & Theater

 

 

 

Newsletter abonnieren